……ein neuer Weg, raus aus der Selbstbeschränkung

……Nähe ist etwas Intimes, niemand möchte gerne nackt gesehen werden. Habt Ihr Euch mal gefragt, warum das so ist? Stellt Euch einfach die Frage, wie geht Ihr mit Euch selbst um. Dein Alltag beginnt mit dem Blick in den Spiegel und irgendetwas stört Dich und wenn es ein neuer Pickel auf der Nase ist. Weiter geht es mit der Auswahl Deiner Kleider, die Auswahl fällt Dir schwer, obwohl Dein Schrank schon fasst zusammen bricht. Endlich bist Du fertig angezogen, nimmst Du zwischen Tür und Angel ein Frühstück ein um rechtzeitig an Deinen Arbeitsplatz zu kommen. Dort angekommen funktionierst Du wie ein Uhrwerk. Menschen tun alles um eine gute Fassade abzugeben, sei es sich hinter Schminke zu verstecken, oder sich mit materiellen Dingen zu umgeben, mit denen sie ihr fehlendes Selbstbewusstsein aufwerten möchten.

Was steckt dahinter, Du wirst erzogen zu funktionieren, nach den Werten Deiner Eltern, der Schule, der Kirche und Deinem sozialem Umfeld. Diese Werte prägen sich durch ihre Vermittlung und durch Vorbildfunktionen in Dein Unterbewusstsein ein. Sie schaffen Begrenzungen, die Du nicht bewusst wahrnimmst. Diese Begrenzungen blockieren Dein jetziges Leben ein Leben lang, solange Du nicht fähig bist sie zu sehen und zu eliminieren.

Diese Kaskade der Abläufe geschieht unterbewusst und ist nicht beeinflussbar. Ein gutes Werkzeug um aus diesen Verstrickungen von mangelndem Selbstbewusstsein, Angst und Schüchternheit herauszukommen ist es sich mit sich selbst zu beschäftigen.

Das Leben kennt keine Schuld, alles was uns widerfährt hat  mit Schule zu tun. Jeder Mensch der uns begegnet ist ein Geschenk oder ein Lehrer. Was uns am meisten am Anderen stört hat stets mit unserer eigenen Person zu tun. Dieses Phänomen nennt sich Spiegelbildgesetz. Mir fällt immer wieder in meiner Praxis auf, das sich die wenigsten Patienten in meiner Praxis selbst lieben. Sie haben eine Abneigung gegen sich und kümmern sich stets um andere Personen in Ihrem Umfeld. Damit gelingt es ihnen geschickt den Blick auf die eigene Person zu vermeiden. Es ist viel leichter anderen Rat(Schläge) zu geben, als vor der eigenen Tür zu kehren. Was denken die anderen, auch so ein schöner Satz. Die anderen können Dir egal sein, Dir muss es gut gehen! Die richtige Frage lautet: Was möchte ich!! Was macht mich glücklich!

Der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist Du!

Wer das begreift, begreift sein Leben und die Wirkung der Natur- und Lebensgesetze. Sie sind immer da und aktiv. Sie werden nicht gelehrt, da sie Dir Freiheit und Souveränität bringen. Eng damit verbunden sind die Übernahme von Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit. In der Freiheit fallen die Sündenböcke weg und Du übernimmst die Regie in Deinem Leben. Dazu benötigst Du einen starken Charakter.

Deinen Charakter kannst Du täglich schulen, es geht um folgende

5 Charaktereigenschaften:

Mut ,

Ehrlichkeit,

Vergeben,

positive Lebenssicht und die

richtige Zeitnutzung

Wo fehlt Dir Mut, was kannst Du Dir oder anderen nicht vergeben, möchte ich wirklich auf die Party gehen oder gehe ich nur mit, weil es mein Partner möchte. Verfällst Du oft in Tagträume und schiebst wichtige Dinge vor Dir her?

Das sind einige Fragen zu Deinem Charakter. Du kannst täglich damit üben und aufmerksam mit Dir umgehen. Alle Erkrankungen beruhen auf  Charakterschwächen und können von Dir selbst positiv beeinflusst werden. Ein guter Charakter macht Dich mutig, stark und selbstbewusst. Du wirst Herr Deines Lebens und fühlst Dich wohl!

Es bedarf einiger Übung, aber stetiger Tropfen höhlt den Stein, diesen Spruch kennst Du bestimmt. Das wichtigste am ersten Schritt ist nicht die Weiter, sondern die Richtung.

Fang an und tue es

Deine Sylvia

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s